Immobilie im Detail

Objektbeschreibung

Philosophie
Die reale und damit in natura angreifbare Immobilie als Gegenstand eines Investments stellt nach wie vor die sicherste Möglichkeit einer wertbeständigen und nachhaltigen Veranlagung dar – Grund und Boden ist letztendlich nicht vermehrbar.

Ziel dieses Projektes ist die Schaffung einer soliden Vermögensbasis in Form einer Immobilienbeteiligung unter gleichzeitiger Ausnutzung steuerlicher Vorteile und landesgesetzlichen Förderungen. Dabei soll eine persönliche, von staatlichen Reglementierungen unabhängige, Altersvorsorge geschaffen werden – gerade in Zeiten volatiler Finanzmärkte.

Das Projekt
Gegenstand dieses Projektes ist der Erwerb von Wohneinheiten der Liegenschaften Albert Schweitzer Gasse 8 und 10 in 8020 Graz. Geplant ist der Abbruch der Bestandsgebäude sowie die Neuerrichtung eines Wohnobjektes samt Tiefgarage, geeignet zur langfristigen Vermietung an Private.

Planmäßig entstehen so insgesamt 34 Wohnungen und 18 Tiefgaragenplätze in einem der aufstrebenden Bezirke von Graz.

Die innerstädtische Lage in einer ruhigen Seitengasse unweit des Grazer Griesplatzes vereint dabei zentrales Wohnen und Lebensqualität.

Die vielen Vorteile dieses Immobilien-Modells
“34 geförderte Wohnungen
“62m2 Geschäftsflächen
“Gartenanlage mit Kinderspielplatz
“18 KFZ – Tiefgaragenplätze
“Fahrradabstellplätze
“Heizwärmebedarf HWB(SK) : 22,97 m2/a
“Gesamtenergiefaktor f(gee): 0,72

Argumente die für dieses Projekt sprechen
“Kauf zum Nettopreis und Nutzung des Vorsteuervorteils
“Geringerer Eigenmittelanteil durch Landesförderung
“Sichere Investition durch persönlichen Grundbucheintrag
“Projektspezifische Werbungskosten sind sofort abschreibfähig
“Beschleunigte Abschreibung der Baukosten auf 15 Jahre
“Der gesetzlich begrenzte günstige Hauptmietzins bedingt hohe Vermietungssicherheit
“Komplett-Service für Sicherheit und laufende Erträge
“Optimale Vermietbarkeit im Grazer Stadtzentrum


Lage Albert Schweitzer Gasse
Jung, multikulturell und trotzdem ruhig. Das Projekt liegt in einem lebendigen Bezirk, der im letzten Jahrzehnt durch Neubauten und umfassende Althaussanierungen an Attraktivität gewonnen hat.

Die Lage des Projektes in einer ruhigen Seitengasse ermöglicht entspanntes, urbanes Wohnen. Von der Albert-Schweitzer-Gasse aus ist die Grazer Altstadt mit dem Hauptplatz in ungefähr 10 Minuten zu Fuß erreichbar.
Auch die Verkehrsanbindung ist hervorragend, denn der Griesplatz ist der zentrale Umsteigepunkt von städtischen zu regionalen Buslinien in die West- und Südsteiermark.
Von ihm führen auch beinahe alle öffentlichen Grazer Linienbusse direkt zum nur 900 Meter entfernten Jakominiplatz, dem Knotenpunkt für alle Grazer Straßenbahnlinien.

In unmittelbarer Objektnähe befinden sich sämtliche Einkaufsmöglichkeiten sowie Apotheken, Arztpraxen, Kindergärten, Schulen, Gymnasien, sowie auch die Bezirksgerichte Graz-Ost und -West. Direkt in der Albert-Schweitzer-Gasse liegt die Albert-Schweitzer-Klinik der Stadt Graz samt Hospiz sowie Pflegewohnheim und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter.

Der Stadtteil um die Annenstraße entwickelt sich immer mehr zu einem zukunftsweisenden und attraktiven Wohngebiet und kann zu einem der am stärksten wachsenden Grazer Vierteln gezählt werden. Durch das dynamische Wachstum des Viertels und der Stadt Graz selbst ist ein erheblicher Bedarf an Wohnfläche zu verzeichnen. Prognosen der Landesstatistik Steiermark zeigen, dass der Landeshauptstadt Graz sowie dem urbanen Umland ein starkes Bevölkerungswachstum bevorsteht. Bis 2030 werden in Graz um fast 50.000, bis 2050 sogar um bis zu 77.000 mehr Menschen leben als heute. Die Grazer Bevölkerung wird aus heutiger Sicht um mehr als ein Viertel auf 350.000 Einwohner anwachsen.
Diese Zuwächse bedeuten ein großes Entwicklungspotential für den Immobilienmarkt. Daher wird sehr viel mehr Wohnraum benötigt werden, als bisher vorgesehen war.

Grundlagen und Vorteile des Neu-Bauherren Modells
Die Investition:
Die Investoren erwerben ein Eigentumsobjekt, das Gemäß dem steiermärkischen Wohnbauförderungsgesetzt 1993 idF 2011, indem, wie dies die für die Assanierung bestehenden landesgesetzlichen Rahmenbedingungen vorsehen, die bestehenden Gebäude abgetragen und geförderte Wohnungen neu errichtet werden.

Steuerrechtliche Grundlagen:
a.)Vorsteuer der Herstellungs- bzw. Sanierungskosten abziehbar
Für den Investor besteht die Möglichkeit, dass dieser umsatzsteuerrechtlicher Unternehmer wird. Deshalb kann er die Vorsteuer der Sanierungs- bzw. Herstellungskosten abziehen und muss sie unter bestimmten Voraussetzungen auch nicht mehr zurückzahlen. Dann nämlich, wenn er die Wohnung frühesten 20 Jahre nach der Sanierung / Erstvermietung verkauft. Sollte der Verkauf davor stattfinden, ist die Vorsteuer anteilig zu berichtigen, respektive an das Finanzamt rückzuzahlen.

b.)Begünstigte (beschleunigte) Abschreibung der Assanierungsaufwendungen
Steuerrechtlich ist der Investor (kleiner) Bauherr und kann somit die Sanierungs- bzw. die Herstellungsaufwendungen begünstigt abschreiben. Dieser Vorteil basiert auf den Bestimmungen §28 Abs 3 Z 2 EStG. Voraussetzung dafür ist allerdings eine Zusage für eine Förderung der Wohnhaussanierung nach landesgesetzlichen Vorschriften.

Ansprechpartner
TOP Living.at
Karoline
Mihelic
Salesianergasse
23/19
1030
Wien
06646147047
karoline.mihelic@top-living.at

WohnWert Albert Schweitzer

Albert Schweitzer-Gasse, 8020 Graz, Steiermark

2 Schlafzimmer
1 Badezimmer
69.88 m²
EUR 223.616
Objekt-Nr. #KM-0000113
Basisdaten
Objekt-Nr. : KM-0000113
Objektart : Wohnung
Immobilienart : Verkauf
Anzahl Zimmer : 3
Price : EUR 223.616
Wohnfläche : 69.88 m²
Aussicht : Garden
Schlafzimmer : 2
Badezimmer : 1
Baujahr : 2018
Kellerfläche : 1.72 m²
Anz. WC : 1
Attachments